Der Speer begrüsste mich schon als Kind jeden Morgen mit seinen prächtigen drei Achsen. Von meinem Elternhaus aus, sieht man den Speer aus einer wunderschönen Perspektive. Ich finde, er sieht aus, als ob er geometrisch gemeisselt wurde.

Den Speer kann man locker in einem Tag machen. Es gibt verschiedene Wege von einfach bis schwierig inklusive Kletterroute. Eine Kollegin von mir fragte ich, welchen ich nehmen sollte. Sie meinte: „Der Kletterweg ist nichts für mich, aber für dich wird der kein Problem sein.“ Also ging ich mit meiner Schwester den Kletterweg, so gutgläubig ich auch bin.

Mittlerwengi – Obere Rossalp – Speer (1951m)

Wir sind bei der Mittlerwengi gestartet, wo ein Parkplatz für Autos vorhanden ist. Von hier läuft man zuerst durch den Wald nach Obere Rossalp. Dort gibt es ein härziges Alp-Beizli mit geselligen Wirten. Sobald wir uns von der netten Frau losreissen konnten, gingen wir Richtung Speer und kamen schon bald zum Kletterweg. Es braucht zwar keinen Klettergurt, aber der Weg ist nicht ohne! Ich bin keinesfalls eine super Kletterin und meine Schwester sowieso nicht (tschuldigung ;). An brenzlichen Stellen sind Stahlseile vorhanden, aber unser Adrenalinpegel ist teilweise trotzdem ziemlich in die Höhe geschossen. Aber es macht auch Spass, solange man nicht an das Abstürzen denkt…Aber man soll auch nicht immer so viel denken!

Nach ca. 3 bis 3.5 Stunden sind wir auf dem Gipfel angekommen und haben die Rundumsicht vom Linthgebiet bis zum Säntis genossen und etwas gegessen. Leider gab es keinen Gipfelwein, da es da oben kein Restaurant gibt und wir den vor lauter Kletteraufregung vergessen haben.

Sicht vom Speer Sicht vom Speer

Für den Weg Retour zum Parkplatz nehmt ihr am besten den normalen Wanderweg. Dieser ist zwar auch ziemlich steil und rutschig, aber sicherer als der Kletterweg. Beim Parkplatz ist man dann in etwa einer Stunde.

Den Speer kann man locker in etwa 4 Stunden machen. Der Aufstieg ist nicht ungefährlich. Der schön geformte Berg verspricht aber auf jeden Fall ein kleines Abenteuer. Ihr solltet aber keine Höhenangst haben und bitte nehmt keine kleinen Kinder mit ;).

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.