Man könnte diese Wanderung auch Wassertour nennen, denn ständig muss man auf Steinen balancierend Gewässer überqueren und kommt an vielen wundervollen Seen vorbei. Das Rauschen des Wassers begleitet einem über die gesamte Route hinweg und lässt einem in der Nacht in einen tiefen Schlaf versinken.

1. Tag: Klosters – Berghaus Vereina

Aufstieg 750m, Abstieg 600m – ca. 3.5 Std.

Der Weg beginnt beim Bahnhof Klosters Platz. Gleich gegenüber des Bahnhofs beim Restaurant findet ihr die ersten gelben Wegweiser. Hier geht es rechts in Richtung Monbiel. Danach kommt ihr ins Dörfli und läuft über eine Brücke. Hier ist ein schöner Blumen und Wiesenpark den ihr durchquert und danach wieder auf die andere Seite des Flusses „Landquart“ geht. Dann geht es alles dem Fluss entlang Richtung Monbiel. Auf welcher Seite ihr dem Fluss folgt kommt nicht darauf an – Hauptsache bei Monbiel seid ihr auf der rechten Seite, also gegenüber vom Dorf. Hier ist auf den Wegweisern auch die Berghütte Vereina angegeben. Nach dem bisher leicht abfallenden Weg geht’s nun bergauf durch Gräser, Sträucher und Wälder. Wer noch etwas Zeit hat und sich abkühlen möchte, kann kurz vor der Stutzalp in den See springen. Ein Schild zeigt euch die Abzweigung, denn man sieht den See nur knapp vom Wanderweg aus.

Wanderung entlang der Landquart Wanderung Vereinapass

Das Berghaus Vereina liegt etwas erhöht in einem Tal und hat eine schöne Sonnenterrasse. Das Essen ist sehr gut und der Wirt rustikal lustig. Rustikal lustig habe ich gerade selber kreiert und soll bedeuten, dass er gerne Sprüche macht aber ein ganz lieber ist. Die Zimmer sind sehr sauber und erinnern an ein Hospiz. Wie bereits angetönt sind die Betten himmlisch.

Berghaus Vereina Aussicht

 

2. Tag: Berghaus Vereina – Jöriseen – Jöriflüelafurgga – Flüelapass

Aufstieg 950m, Abstieg 650m – ca. 4.5 Std.

Von der Hütte aus kommt ihr über die Hochebene dem Jöribach entlang und dann bergauf zu den Jöriseen. Für mich das Highlight der Wanderung. Sie sind so klar und blau, wie ein Juwel. Als ich da war, hingen Wolken über den Seen und es war kaum etwas zu sehen. Unsere Geduld hat sich aber gelohnt und die Wolken gingen weiter. Nachdem die Seen passiert sind, kann man sie beim weiteren aufstieg von oben bewundern. Nach einem kurzen Stück am Fels entlang (hier sind Ketten vorhanden), welcher aber einfach zu überwinden ist, erklimmt ihr den obersten Punkt, die Jöriflüelafurgga auf 2725 m. Danach kommt ihr in ca. 1.25 Stunden zum Wägerhus bei der Flüelapass-Strasse. Von hier aus fährt ein Bus nach Davos. Ein Parkplatz ist hier ebenfalls vorhanden.

Berghaus Vereina

Jöriseen Wanderungen

IMG_8739 klein

 

Wanderkarte

 

Wanderung Jöriseen Karte mit Route

Diese Wanderung eignet sich sehr gut für den Frühling, wenn hoch oben in den Bergen noch Schnee liegt. Trotzdem kann es vor der Jöriflüelafurgge noch Schneefelder haben, die zu überqueren sind. Eine Karte zur Hand zu haben ist dann von Vorteil.

Für jene, die nicht zwei Tage Zeit haben, ist die Rundwanderung vom Wägerhus zu empfehlen. Sie geht über die Winterlucke zu den Jöriseen und über die Jöriflüelafurgge zurück zum Wägerhus oder umgekehrt und dauert 4 bis 4.5 Std.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.